März-Tipps:

 

Rasen:

      

          Wenn die Temparaturen stabil über 6°-8° Grad liegen kann man nach dem ersten, nicht zu kurzen Schnitt, den Rasen "lüften" und von Moosen befreien. Bei entsprechenden Flächen nützt ein Vertikutierer, den es Elektro- oder Benzin-betrieben gibt. Wer seine Muckis stärken möchte kann auch einen "Rechen"-ähnlichen manuellen Handvertikutierer nehmen. Auch eine ökologische Düngergabe - am Besten vor Regen - hilft dem Rasen den Winterstreß zu überstehen.

 

Aussaat:

 
       
Sowohl im Gewächshaus, auf Fensterbänken und helle Kellerflächen können nun zahlreichen Pflanzen vorgezogen werden. Ganz frühe Kartoffeln dürfen schon ins Freiland. Sie sind auch ideale Beetvorbereiter für Folgefruchten, weil sie den Boden lockern.  Gegen Ende des Monats freuen sich bereits Sommerblumen mit naturlichem Charakter (z.B. Klatschmohn) auf die Aussaat im Freien.

 

Rasen- / Wiesenfläche in Beete verwandeln-ganz einfach!

            

         Will Man Rasenflächen ohne viel Grabearbeit in Nutzland wandeln hilft der Einsatz von Pappe: vorgesehene Beetfläche mit Pappe (möglichst unbedruckt, überlappend!) dick abdecken, die Pappe mit vorbereiteter Erde bedecken und darin dann die Kartoffeln setzen, in der Wachstumsphase stetig anhäufeln. Wenn die Kartoffeln erntereif sind hat das Bodenleben die Pappe zu Erde verarbeitet und Rasen bzw. Wiese ist wegen Lichtmangel ebenfalls verrottet und von WÜrmern etc. zu Erde verarbeitet.

 

        

 

 

Weitere Info’s unter Tel. 06152-806309